Call for Papers: 32. Jahrestagung der LAF - iMex Revista

CALL FOR PAPERS
für die 32. Jahrestagung der LAF Austria in Strobl am Wolfgangsee
29. April bis 1. Mai 2016

Die Lateinamerikaforschung Austria freut sich über Beiträge zu folgenden Arbeitskreisen:
Rahmenprogramm “Fluchtwege nach Lateinamerika”:

Dr. Ursula Prutsch (LMU München) rekonstruiert mit der Geschichte der Widerstandskämpferin und Fluchthelferin Lisa Fittko zeitgeschichtlich relevante Räume: den europäischen Fluchtweg über die Pyrenäen und das Exil in Lateinamerika.

Dr. Christian Kloyber (BIFEB Strobl) würdigt den mexikanischen Generalkonsul in Marseille Gilberto Bosques, der ab 1938 die Flucht der Vertriebenen des Spanischen Bürgerkriegs und der Verfolgten des NS-Regimes organisierte.

Ebenfalls zehntausende Leben retteten 1940, wie Uli Jürgens (Ö1/ Romanistik Wien) in “Der ungehorsame Konsul” aufarbeitet, die unautorisierten Transitvisa, die der portugiesischen Konsul in Bordeaux, Aristides de Sousa Mendes, ausstellte.

Mit dem Keynote-Vortrag beleuchtet der junge deutsche Historiker Dr. Peter Hammerschmidt die bolivianische Nachkriegskarriere des NS-Verbrechers Klaus Barbie. Hammerschmidts Dissertation, erschienen unter dem Titel “Deckname Adler. Klaus Barbie und die westlichen Geheimdienste” (S.Fischer Verlag, 2014), wurde von der Volkswagenstiftung mit dem “Opus Primum”-Preis für die beste wissenschaftliche Nachwuchsarbeit des Jahres 2014 ausgezeichnet und löste im deutschen Bundestag eine Debatte aus, die sich mit personellen NS-Kontinuitäten nach 1945 auseinandersetzte.

más información